Ev. Diakonissenkrankenhaus Leipzig

Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Schmerztherapie

Chronischer Schmerz, lass nach!

Die Behandlung von Patienten mit chronischen Schmerzen ist nur in Zusammenarbeit von Spezialisten unterschiedlicher Fachrichtungen nachhaltig erfolgreich. Dies ist in Form einer Multimodalen Schmerztherapie möglich, die stationär im Ev. Diakonissenkrankenhaus Leipzig durchgeführt wird.

Die verschiedenen Aspekte der Erkrankung werden ganzheitlich betrachtet, die weiteren Therapieschritte festgelegt und im Verlauf überwacht. Dem interdisziplinären Behandlungsteam gehören erfahrene Spezialisten verschiedener Fachrichtungen an:

  • Schmerztherapeuten
  • Orthopäden
  • Neurologen
  • Chirurgen
  • Psychologen
  • Psychiater
  • Physiotherapeuten
  • Ergotherapeuten
  • speziell ausgebildetes Pflegepersonal („Pain Nurse“)

Schmerzambulanz

Terminvergabe unter:
Telefon: 0341 444-3296, -5759

Im Rahmen eines Berufsgenossenschaftlichen Heilverfahrens ist eine ambulante und stationäre schmerztherapeutische Behandlung mit Genehmigung der Berufsgenossenschaft möglich. Privatversicherte Patienten können ohne Einschränkung behandelt werden.

Die Durchführung einer multimodalen stationären Schmerztherapie ist nach einer vorstationären Vorstellung in unserer Ambulanz auf der Grundlage eines Einweisungsscheins möglich. Ambulante kassenärztliche Leistungen (Überweisungsschein) können nicht erbracht werden, da das Ev. Diakonissenkrankenhaus Leipzig nicht über eine entsprechende KV-Zulassung verfügt.

Leistungsumfang der Multimodalen Schmerztherapie
  • Schmerzdiagnostik und Exploration
  • Erstellung individueller medikamentöser Behandlungspläne
  • Empfehlungen zu schmerztherapeutischen Fragestellungen
  • diagnostische und therapeutische Infusionstherapien
  • diagnostische und therapeutische Nervenblockaden
  • rückenmarksnahe Blockadeverfahren (PDA)
  • diagnostische und therapeutische Sympathikusblockaden
  • Stellatumblockaden und Ganglionäre Opioidanalgesie (GLOA)
  • Anlage und Bestückung von Pumpensystemen
  • Neuraltherapie
  • Akupunktur
  • Triggerpunktbehandlung
  • Periradikuläre Therapie (PRT)
  • Facettenblockaden und Facetteninfiltrationen
  • Nervenstimulationsverfahren (TENS, Elektrotherapie)
  • psychologische Diagnostik
  • psychosomatische Grundversorgung
  • psychologische Psychotherapie (Verhaltenstherapie, Einzel- und Gruppentherapie)
  • Entspannungsverfahren (PMR)
  • Biofeedback
  • Physiotherapie
  • Ergotherapie
  • Nordic Walking

Dr. med. René Böttcher Oberarzt Facharzt für Anästhesiologie, Spezielle Schmerztherapie, Notfallmedizin und Palliativmedizin