Ev. Diakonissenkrankenhaus Leipzig

Kliniken für Pneumologie und Kardiologie

Unser Leistungsspektrum

Die Kliniken für Pneumologie und Kardiologie des Ev. Diakonissenkrankenhauses Leipzig verfügen über viel medizinische Erfahrungen bei der Erkennung und Behandlung von Herz- und Lungenerkrankungen.

Pneumologie

Bronchologische Abteilung zur Abklärung von thorakalen Tumor- und nichttumoröse Lungenerkrankungen

  • flexible und starre Bronchoskopie
  • endobronchialer und endoösophagealer Ultraschall
  • hochmoderne Durchleuchtungsanlage
  • Kryobiopsie
  • Thorakoskopie

Interventionelle Therapiemöglichkeiten

  • mechanische Tumorabtragung
  • Stentimplantation
  • Ventilimplantation zur endoskopischen Volumenreduktion
  • Pleurodese
  • Anlage getunnelter Pleuradrainagen

Ein moderner Überwachungsbereich bietet in der Bronchologie eine hohe Patientensicherheit im Anschluss an jegliche Eingriffe.

Im zytologischen Labor werden rasch und präzise mikroskopische Diagnosen gestellt.

In der Funktionsdiagnostik verfügt die Klinik für Pneumologie im Ev. Diakonissenkrankenhaus Leipzig über folgende Untersuchungsmöglichkeiten:

  • Bodyplethysmographie
  • Diffusionsmessung
  • Möglichkeiten zur unspezifischen und spezifischen Provokationstestung
  • Schlaf-Apnoe-Screening

Detektierung von Erkrankungen des Lungenkreislaufs (in Zusammenarbeit mit den Kliniken für Kardiologie und Anästhesiologie).

Pneumologische Onkologie:

Diagnostik und Therapie zu allen malignen Tumoren der Lunge und des Brustkorbs – hierbei enge Zusammenarbeit mit zahlreichen externen Behandlungspartnern im zertifizierten Lungenkrebszentrum Leipzig-Nordwest.

Interstitielle Lungenerkrankungen: monatliche Vorstellung im „Fibroseboard“, das gemeinsam mit Radiologen im Ev. Diakonissenkrankenhaus Leipzig durchgeführt wird.

Weaning (Beatmungsentwöhnung): in enger Zusammenarbeit mit der Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Schmerzmedizin auf der Intensivstation des Ev. Diakonissenkrankenhauses Leipzig (4 Weaning-Behandlungsplätze).

Chronische Ateminsuffizienz: stationäre Vorbereitung und Einstellung auf eine Heimbeatmung.

Kardiologie
  • arterielle Hypertonie
  • akute und chronische Herzinsuffizienz
  • Vorhofflimmern (in enger Kooperation mit kardiologischen Facharztpraxen)
  • Implantation von Herzschrittmachern (Ein- und Zweikammersysteme, ICD, Aggregat-Wechsel) und Kontrolle
  • Implantation von Eventrecordern und Kontrolle (Synkopen-Diagnostik, kryptogener Schlaganfall)
  • Lysetherapie
  • akute Durchblutungsstörungen des Gehirns (in Kooperation mit der Neuroradiologie und der Gefäßmedizin)
  • Erkennung und Behandlung von Angina pectoris, koronarer Herzkrankheit, akutem Koronarsyndrom und Herzklappenfehlern

Für notwendige Herzkatheteruntersuchungen besteht eine gute Zusammenarbeit mit der Universität Leipzig und dem Herzzentrum Leipzig.

Diabetologie
  • Behandlungen von akuten und chronischen Stoffwechselentgleisungen
  • Insulin-Neueinstellungen (konventionelle und intensivierte konventionelle Insulintherapie, CT/ICT, prandiale Insulintherapie (SIT), basalunterstützte orale Therapie (BOT)
  • Behandlungen von Insulinresistenzen
  • Therapie von Fettstoffwechselstörungen
  • Optimierung der Blutdruckeinstellung
  • Diagnostik und Therapie des diabetischen Fußsyndroms (in Zusammenarbeit mit den Gefäßchirurgen)
  • strukturierte Diabetikerschulungen für Typ 1- und Typ 2-Diabetiker in Anlehnung der Richtlinien der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (meist als Einzelberatung)

Weitere mögliche Untersuchungen:

  • hochauflösendes Mehrkanal-Langzeit-EKG bis 48 Stunden Dauer, optional Schlaf-Apnoe-Screening, Langzeit-Blutdruckmessungen
  • Ruhe- und Belastungsuntersuchungen (Ergometrie/Stressechokardiografie)
  • Kontrolle und Programmierung von Herzschrittmachern
  • Bodyplethysmografie, Bronchospasmolysetestung
  • Echokardiografie einschließlich Schluckecho
  • Doppleruntersuchungen der hirnzuführenden und peripheren Gefäße